Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
iPILOT und TUI Cruises heben gemeinsam ab
#1
Flugsimulator künftig auf Mein Schiff 1 stationiert

München, 20. September 2016 – Ready for Take-Off auf hoher See: Gäste der Mein Schiff 1 heben künftig an Bord des Kreuzfahrtschiffes in einem Flugsimulator von iPILOT ab. Die Kooperation zwischen Europas erfolgreichster Kette professioneller Flugsimulatoren und TUI Cruises beginnt ab 24. September 2016. Im originalgetreu nachgebauten Cockpit eines Next Generation City Jets  können virtuell tausende Flughäfen zu Realbedingungen angesteuert werden – so auch die Häfen, die die Mein Schiff 1 anläuft, wie La Valetta auf Malta, Athen in Griechenland oder Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Der Flugsimulator auf der Mein Schiff 1 ist der weltweit erste, der auf einem Kreuzfahrtschiff stationiert wird. Er ergänzt das bereits bestehende Angebot von iPILOT-Simulatoren an Land im deutschsprachigen Raum in München, Düsseldorf und Hamburg sowie Basel und Zürich in der Schweiz.

[Bild: i14716byc9ym.jpg][/url]

„Mit unserem Simulator auf der Mein Schiff 1 bieten wir in Kooperation mit TUI Cruises eine Weltneuheit an, was uns sehr stolz macht“, so Wolfram A. Schleuter, Gründer und Chief Executive Officer von iPILOT. „Unsere Technik vermittelt ein so realistisches Flugerlebnis, dass iPILOT auch von professionellen Piloten zur Trainingszwecken genutzt wird. Im Cockpit des Next Generation City Jets lassen wir mit 850 km/h auf 10.000 Metern Höhe, mit Funkverkehr und spektakulärsten Routen Kindheitsträume wahr werden – und das alles auf einer Kreuzfahrt.“

Die Auswahl der Flughäfen, die im Simulator angesteuert werden, ist mit 24.000 Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Zu den spannendsten Flugrouten gehören der Anflug über die Häuserschluchten von Hongkong auf den ehemaligen Airport Kai Tak, die Landung auf dem internationalen Flughafen der Karibikinsel St. Maarten auf den niederländischen Antillen oder die Kurzstrecke über die Alpennordseite von der bayerischen Landeshauptstadt München nach Innsbruck in Tirol.

Ein Schnupperflug an Bord der Mein Schiff 1 ist in unterschiedlichen Längen für Hobbypiloten ab sechs Jahren geeignet.

Tickets für iPILOT an Land sind im Internet unter [url=http://www.flyiPILOT.de]www.flyiPILOT.de
oder unter Telefon 0700-47456822 bzw. 089-97583700 buchbar.


Über iPILOT:

iPILOT ist Europas erfolgreichste Kette professioneller Flugsimulatoren. Die Flugsimulatoren lassen weltweit Kindheitsträume wahrnehmen und sind in Deutschland und der Schweiz in München, Düsseldorf, Hamburg und Basel verfügbar. Neben Kurz- und Mittelstreckenflugzeugen wie dem Airbus A320 heben Hobbyflieger im Airbus A380 und dem Jumbo 747 auch in den richtig großen Jets ab. Hier kann jeder im original nachgebauten Cockpit eines Passagierjets zu rund 24.000 Flughäfen rund um den Globus fliegen. Mehr Infos unter http://flyipilot.de/ipilot.

Über TUI Cruises:

TUI Cruises ist ein Gemeinschaftsunternehmen der TUI AG, dem weltweit führenden Touristikkonzern und dem global tätigen Kreuzfahrtunternehmen Royal Caribbean Cruises Ltd. Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg bietet seit Mai 2009 Urlaub auf dem Meer für den deutschsprachigen Markt an. Die Mein Schiff Flotte von TUI Cruises verfügt mit Indienststellung der Mein Schiff 5 im Sommer 2016 über eine Bettenkapazität von 11.382 (Mein Schiff 1: 1.924, Mein Schiff 2: 1.912, Mein Schiff 3: 2.506, Mein Schiff 4: 2.506, Mein Schiff 5: 2.534). Mit seinem Wohlfühlkonzept richtet sich TUI Cruises vor allem an Gäste, für die Freiraum, Großzügigkeit, Qualität und individueller Service im Mittelpunkt stehen. Im Rahmen des Premium Alles Inklusive-Angebots sind an Bord der Mein Schiff Flotte die meisten Speisen und Getränke, die Nutzung des SPA- & Sport-Bereichs aber auch das vielfältige Unterhaltungsprogramm bereits im Reisepreis enthalten. Und die Wohlfühlflotte wächst weiter: 2017 wird die Mein Schiff 6 in Dienst gestellt. Zwei weitere Neubauten folgen 2018 und 2019 – diese ersetzen die Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2, so dass TUI Cruises dann über eine Flotte von sechs Schiffen mit einer Kapazität von rund 14.000 Betten verfügt. Dabei ist umweltbewusstes unternehmerisches Handeln fest in den Unternehmenswerten von TUI Cruises verankert. Die neuen Schiffe setzen in Sachen Umweltfreundlichkeit neue Standards.
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Pressedienst für diesen Beitrag:
  • Frank Krause
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Faszination Fliegen: Der neue Imagefilm der European Flight Academy Pressedienst 0 201 15.01.2018, 14:08
Letzter Beitrag: Pressedienst
  Widerøe verbindet Hamburg neu mit Bergen Sansibar 0 446 15.12.2017, 13:00
Letzter Beitrag: Sansibar
  Deutsche Fluggesellschaften helfen mit beim Rücktransport von NIKI-Passagieren nach D Pressedienst 0 268 14.12.2017, 14:56
Letzter Beitrag: Pressedienst
  Der BDL gratuliert der Bundesvereinigung gegen Fluglärm zum 50-jährigen Jubiläum Pressedienst 0 509 03.11.2017, 14:24
Letzter Beitrag: Pressedienst
  Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft sagt: Danke, liebe Air Berliner Pressedienst 0 422 27.10.2017, 13:48
Letzter Beitrag: Pressedienst
  BDL: Das internationale Klimaschutzinstrument CORSIA muss EU-ETS ablösen Pressedienst 0 464 19.10.2017, 16:47
Letzter Beitrag: Pressedienst
  BDL legt neuen Evaluierungsbericht zur Luftverkehrsteuer in Deutschland vor Pressedienst 0 611 18.09.2017, 13:55
Letzter Beitrag: Pressedienst
  Deutsche Airlines waren 2016 mit nur 3,64 Ltr Kerosin pro 100 Personen-km unterwegs Pressedienst 0 1.040 03.07.2017, 10:43
Letzter Beitrag: Pressedienst

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste